Nordeuropas frühester Terrassengarten mit dem Globushaus zählt zu den großen Attraktionen auf Schloss Gottorf. Leider fügt ein aggressiver Pilz den Buchsbäumen des Gartens seit einiger Zeit schweren Schaden zu. "Cylindrocladium buxicola" heißt der Erreger, der die Blätter der Buchsbäume innerhalb weniger Wochen absterben lässt. Der Pilz ist Gärtnern kein Unbekannter.  Er liebt Wärme in Kombination mit viel Regen - das entsprach exakt der Wetterlage der letzten Sommer. Im Barockgarten befinden sich Buchshecken mit einer Gesamtlänge von über 5,5 Kilometern und der gesamte Bestand ist mittlerweile angegriffen. Große Flächen mussten bereits entfernt werden. Gärtnermeister Ralf Mahnke sucht intensiv nach Ersatz, um die Schönheit der Gartenanlage zu erhalten, aber das Budget ist bereits ausgeschöpft.

Der Freundeskreis Schloss Gottorf e.V. hat einen Spendenaufruf gestartet: Bitte helfen auch Sie mit einer einmaligen Patenschaft von 70 Euro für einen symbolischen Meter Bepflanzung die prächtige Gartenanlage langfristig zu sichern – jeder Meter hilft! Spendenformular hier.

Buchsbaumver-
schenken macht Freu(n)de!