Buchvorstellung „Silberaltäre zwischen München und Stockholm“

Der Kunsthistoriker und Goldschmied Christian Schulz untersucht herausragende Silberaltäre des 17. Jahrhunderts, darunter auch den Altar der Gottorfer Schlosskapelle, vor dem Hintergrund herrschaftlicher Selbstinszenierung im Zeitalter der Konfessionalisierung. Schulz betrachtet die Silberaltäre nicht nur kunsthistorisch und -technologisch, sondern bezieht auch theologische und historische Aspekte ein. So spiegelt etwa der von Herzog Christian Albrecht beauftragte Gottorfer Altar die kurz zuvor gewonnene Souveränität und seinen Anspruch im europäischen Konzert der Mächte wider.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder
Max. 75 Personen
Anmeldung über freundeskreis@schloss-gottorf.de oder hier

Zurück