Konzert „Höfische Trompetenmusik“

Seit dem 16. Jahrhundert gehört die Trompete ebenso zum Fürstenhof wie der Fürst selbst. Wie keine andere Instrumentengruppe symbolisieren die Trompeter die Macht der Fürstenhäuser. Sie spielten zunächst vor allem Fanfaren bei Hoffesten und Ritterspielen. Im 17. Jahrhundert fand die Trompete dann Einzug in die Kunstmusik. Die international gefeierten Musiker Moritz Görg und Michael Riedel präsentieren ein facettenreiches Programm festlicher Musik für Trompete und Orgel: Von Gottorfer Fanfaren aus dem 16. Jahrhundert bis zu virtuoser Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, wie sie in London, Bologna oder Leipzig erklang.

> Kartenreservierung: Tel. (04621) 813-222 oder service@landesmuseen.sh

Zurück